Das internationale Projekt Fem4Forest startete am 1. Juli 2020 mit unterschiedlichsten Partnerorganisationen aus zehn Ländern des Donauraumes. Die Steirischen Projektpartnerorganisationen nowa aus Graz, Forstliche Ausbildungsstätte Pichl und Waldverband Steiermark erhoffen sich durch dieses Projekt eine maximale Nutzung der Potenziale und eine facettenreichen Sichtweise auf Themen und Herausforderungen, mit denen Frauen in der Forstwirtschaft konfrontiert sind.

Der übergeordnete Beitrag des Projekts liegt in der Steigerung der Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der Forstbranche, der Regionen und der Länder des Donauraums.

Die ersten Projektschritte konnten mit der Erarbeitung des Berichts REPORT ON CURRENT SITUATION AND POSITION OF WOMEN IN FORESTRY IN DANUBE REGION abgeschlossen werden. Bis zur offiziellen Veröffentlichung des Berichts gegen Ende des Jahres 2021 bringen wir einen Vorabeinblick in die Situation von Frauen in der Österreichischen Forstwirtschaft.

Aktuell arbeiten die Projektpartner an der Umsetzung eines regionalen Online-Workshops, um die ersten Ergebnisse präsentieren zu können. Die nächsten Schritte umfassen das Einholen von Erfahrungen von Frauen in der Forstwirtschaft mittels Online-Fragebogen, persönlichen Interviews und Runder Tische, um in größeren Teilnehmer*innenkreisen Grundlagen für die Ausarbeitung notwendiger Schritte für eine bessere Integration von Frauen zu erzielen.standard logo yellow ink BIG

DTP3-500-1.2 Fem4Forest, Project co-funded by European Union funds (ERDF, IPA, ENI)

Back to top